Video: A1-Bescheinigung bei Auslandseinsatz

Das ist beim Auslandseinsatz von Mitarbeitern zu beachten

NEUER KOMMENTAR
Beitrag teilen

Sind Ihre Mitarbeiter im Ausland tätig, wird die A1-Bescheinigung benötigt. Ab 2019 muss diese elektronisch beantragt werden. Dieses Video zeigt die wichtigsten Aspekte.

Wenn Ihre Mitarbeiter im Ausland tätig sind, egal, wie lang, muss die dafür nötige A1-Bescheinigung künftig elektronisch beantragt werden. Das vermeidet doppelte Sozialversicherungszahlungen.

Wer Mitarbeiter im EU-Ausland sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz einsetzt – und das wäre schon bei einem Messebesuch der Fall – muss die Sozialversicherungspflicht nach deutschen Rechtsvorschriften während des Auslandseinsatzes belegen. Dafür gibt es die A1-Bescheinigung. Ab 2019 muss sie elektronisch bei der Krankenkasse, dem Rentenversicherungsträger, dem berufsständischen Versorgungswerk oder der deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland, kurz DKVA, beantragt werden. Fehlt sie, drohen hohe Verwarnungsgelder. Was es hierbei alles zu beachten gibt, zeigt dieses Video. Die Details für Ihren speziellen Fall, welche Anpassungen der innerbetrieblichen Organisation erforderlich sind, sollten Sie mit Ihrem Steuerberater besprechen.