CeBIT 2016

Alles auf einem Haufen

NEUER KOMMENTAR
Beitrag teilen

Allen Unkenrufen zum Trotz bleibt die CeBIT für Unternehmer ein wichtiger Treffpunkt und Handelsplatz. Die weltweit führende Computermesse bringt nicht nur Unternehmen der IT-Branche in Kontakt. Manch eine Partnerschaft hat hier begonnen. Das schätzen Unternehmer, die dort ausstellen.

 

Nicholas Wagner, CEO der Braintower Technologies GmbH, Halle 5 Stand C34

Nicoals Wagner_250x190Wir sind wie jedes Jahr auf dem Gemeinschaftsstand des Saarlandes mit dabei und sehr positiv gestimmt. Einige unserer wichtigsten Kunden haben wir auf der CeBIT kennengelernt. Das Umfeld auf dem Stand ist immer sehr gut. Keine Konkurrenz, dafür eine gute Mischung, gute Organisation und viel Betrieb und auch Aufmerksamkeit – die Ministerpräsidentin, der Arbeitsminister oder auch bekannte Unternehmen wie IDS Scheer werden da sein. Das ist immer eine sehr schöne Gelegenheit, die sich ein Unternehmen wie wir allein schlecht leisten können. Diese recht kleinen Stände der meisten kleineren Unternehmen haben doch eine schwächere Außenwirkung. Ein Kunde ist dieses Jahr auch mit auf dem Stand dabei, und dann wird auch noch an zwei Tagen ein Partner direkt bei uns dazustoßen.

Wir hoffen auf gute Gespräche, interessante Kontakte. Ein Vertriebler wird viel in Halle 9 sein, da ist so eine Art Speeddating für Unternehmen zum Kontakteknüpfen vorgesehen. Wir haben über Xing, Linkedin und andere Netzwerke unsere Kontakte angeschrieben und Termine vereinbart. Wir hoffen natürlich auch auf Laufkundschaft. Vergangenes Jahr hatten wir einen Kunden, der das Produkt sofort am Stand für den Einsatz in seinem afrikanischen Land gekauft hat. Das war für uns sehr spannend – und ist natürlich die Ausnahme. Aber die CeBIT ist immer gut für Kontakte. Für uns ist die Messe auch grundsätzlich eine willkommene Gelegenheit, um immer wieder mal zu schauen, was wir erwarten, was wir pushen wollen. Wir sind mit einem neuen Produkt präsent, das noch in der Entwicklung ist und in einer Projektphase derzeit bei drei Kunden mit sehr gutem Erfolg läuft. Ein Werkzeug, das es erlaubt, bei der Problemanalyse tief in die IT hineinzugehen und herauszufinden, bei welchem Nutzer und zu welchen Zeiten Probleme auftauchen und woher diese stammen.

Braintower Technologies GmbH aus St. Ingbert wurde 2002 gegründet und bietet mit seinen 14 Mitarbeitern Produkte und Dienstleistungen rund um die IT-Infrastruktur, Netzwerkanalyse und -sicherheit sowie IT-Management an für Unternehmenskunden an. Dieses Jahr ist das Unternehmen für den Innovationspreis IT als Finalist nominiert.

Markus Manzke, Gründer und Technik-Leiter der 8ack GmbH, Halle 6 Stand F16

Markus Manzke_250x190Wir sehen den größten Vorteil dieser Messe in den vielen Kontaktmöglichkeiten – darin, dass alles auf einem Fleck ist. Wir sind zum zweiten Mal auf der CeBIT vertreten, auf dem Gemeinschaftsstand von Link 11. Mit diesem Partner sind wir im vergangenen Jahr auf der Messe in Kontakt gekommen, als wir zum ersten Mal mit dabei waren. Als Anbieter von Abwehrmaßnahmen gegen verschiedene Formen der Wirtschaftskriminalität – Hacking und DDOS-Angriffe beispielsweise – wenden wir uns an Unternehmenskunden vor allem aus dem IT-Bereich: mit Produkten für deren Rechenzentren oder auch einem Nachrichtenservice über die aktuelle Bedrohungslage für deren Service. Mit 8ackProtect können wir E-Commerce-Unternehmen helfen, die Angriffsoberfläche für Cyberangriffe zu verringern, und sogar laufende DDoS-Angriffe abwehren, um die Seiten innerhalb von zwei Stunden wieder online zu bringen.

Unser Geschäftsführer und ich werden viel zu Unternehmen an den Stand gehen, die uns interessieren. Hier und auch bei uns am Stand haben wir Termine vereinbart. An unserem Stand kümmern sich zusätzlich jemand vom Vertrieb und eine Standmitarbeiterin um Laufkunden. Im vergangenen Jahr waren wir recht kurzfristig und noch ohne Produktpalette zur Messe gefahren. Da und auch schon in den Jahren davor habe ich auf der Messe Vorträge gehalten. Das machen wir diesmal nicht. Da geht es mehr um die Kontakte – und um Sichtbarkeit: Wir haben für jeden Tag Politiker zu uns an den Stand eingeladen.

Die 8ack GmbH aus Kiel bietet mit ihren insgesamt 15 Mitarbeitern Internet-Sicherheitslösungen zur Abwehr von Malware und Angreifern verschiedenster Art für Internet-Service-Provider, Rechenzentrumsbetreiber, Cloud-Provider und E-Commerce-Unternehmen an. 8ack ist Partner der Allianz für Cybersicherheit, wurde mit dem Innovationspreis IT 2015 ausgezeichnet und ist Mitglied und Förderer des Qualitätssiegels „IT Security made in Germany“.

Carsten Gehrmann, Vertriebsleiter der Alarmtab UG (haftungsbeschränkt), Halle 6 Stand B30

CarstenGehrmann_250x190_bearbWir haben kurzfristig die Gelegenheit bekommen, am Gemeinschaftsstand der Investitions- und Marketinggesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt teilzunehmen, und nutzen diese sehr gern: mit unserem neuen Produkt, der ersten Einbruch-Aufklärungsanlage. Anders als herkömmliche Warnanlagen meldet sie nicht nur einen Einbruch, sondern hilft zudem auch bei der Identifikation des Täters. Als Zielgruppe wenden wir uns sowohl an private Haushalte als auch an kleine bis mittlere Unternehmen sowie Fachhändler. Die derzeitige Quote nicht aufgeklärter Einbrüche weltweit beträgt circa 85 Prozent. Unser Ziel ist es, sie deutlich zu senken, und dabei hilft unser Produkt.

Für uns kam die Messeteilnahme sehr kurzfristig, und daher hatten wir kaum Zeit, Kontakt für die Messe anzubahnen oder den Ablauf vorzubereiten. Wir sind also flexibel und erhoffen uns vor allem viele interessante und vielfältige Kontakte am Stand mit einem regen Besucherverkehr.

Die Alarmtab UG (haftungsbeschränkte Unternehmergesellschaft) wurde 2015 in Gommern gegründet und stellt mit ihren derzeit zehn Mitarbeitern Alarmaufklärungsanlagen her. Geschäftsführer ist Klaus Jürgen Gehrmann.

Dieter Dasberg, Gesellschafter der yQ-it GmbH aus Seligenstadt, Halle 5 Stand F36

Dasberg_250x190_bearbWir sind seit 1986 regelmäßig auf der CeBIT vertreten, mal mit einem eigenen Stand, mal auf Gemeinschaftsständen. Im vergangenen Jahr waren wir nicht dort. Die Messe ist in den letzten Jahren eher uninteressanter geworden. Sind wir früher mit 80 bis 90 Adressen nach Hause gefahren, von denen sich aus der Hälfte der Kontakte etwas ergeben hat, liegt die Konvertierungsrate heute bei zwei bis drei Prozent. Wir haben im Lauf der Jahre einiges versucht, um gezielt und effektiver Neukunden anzusprechen. Ich habe Vorträge gehalten, Interviews gegeben, wir haben Profilfilme über das Unternehmen gedreht – das hat nicht wirklich viel bewegt.

Dieses Jahr haben wir das Angebot bekommen, auf dem Gemeinschaftsstand der German Business Cloud auszustellen, deren zertifizierter Anbieter wir seit Jahren sind und die wir schon lange kennen. Die Teilnahme am Gemeinschaftsstand ist mit weniger als 15.000 Euro natürlich deutlich billiger als ein eigener Stand. Neben den Erfolgsaussichten gegenüber den Kosten ist natürlich ein weiterer wichtiger Faktor immer auch die Zeit: Wir haben nur zehn Mitarbeiter, da müssen wir es uns auch zeitlich leisten können, zwei oder drei davon für die Dauer der Messe zu entbehren. Das ist manchmal eben nicht möglich.

Wir haben uns auch schon damit angefreundet, vor allem zur Bestandskundenpflege auf der Messe zu sein. Dort treffen wir Kunden, können uns mit ihnen unterhalten, mal wieder einen Kaffee trinken – das ist auch wichtig. Und wir gehen davon aus: Größen wie IBM geht es da auch nicht anders als Kleinen wie uns: Die treffen an ihrem Stand vor allem Bestandskunden, trinken nett mit ihnen Kaffee, unterhalten sich mal wieder und freuen sich über den ein oder anderen potenziellen Neukunden, der dann doch vielleicht vorbeikommt. Wir haben Give-aways dabei – davon 20 höherwertige: Wenn wir 20 hochwertige Gespräche auf der Messe führen, sind wir zufrieden. Unser Geschäft ist eben eins der, wie man so schön sagt, langen Rampe. Die Lizenzen kosten ab 39,95 Euro pro Arbeitsplatz und Monat. Ein bisschen Dienstleistung kommt hier und da hinzu – das war es auch schon. Unsere Kunden haben in der Regel zwei bis acht Arbeitsplätze – auf diesen Unternehmen liegt auch unser Fokus. Da brauchen Sie einen langen Atem und können auch von einer Messe keinen großen Sprung erwarten.

Die yQ-IT GmbH wurde 2011 gegründet und bietet mit ihren zehn Mitarbeitern cloud- und netzwerkbasierte ERP-Lösungen für Unternehmen vor allem aus den Bereichen Fertigung – Apparate- und Maschinenbau, Chemie und Pharma sowie Großhandel an.

Foto: Shutterstock / Unternehmen